© Christian Richters

Paracelsus Bad & Kurhaus

FINALIST KATEGORIE SPEZIALIMMOBILIEN

ADRESSE

Auerspergstraße 2, 5020 Salzburg

PROJEKTENTWICKLER

Berger+Parkkinen Architekten

ARCHITEKT

Berger+Parkkinen Architekten

EIGENTÜMER

Stadtgemeinde Salzburg

FERTIGSTELLUNG

2019

Das Projekt zeigt die Bedeutung von Gesundheit und Prävention für die breite Bevölkerung in beeindruckender Weise. Paracelsus, Teophrastus Bombast von Hohenheim, war schon Namenspatron für den Vorgängerbau des neuen Paracelsus Bad & Kurhauses aus den 1950er Jahren, das gemeinsam mit dem Kongresszentrum am Kurgarten eine touristische Attraktion werden sollte. Als das Gebäude in die Jahre gekommen war, hatte die Stadt Salzburg 2013 keine leichte Entscheidung zu treffen: Sollte an diesem innerstädtischen Platz weiterhin ein öffentliches Bad & Kurhaus stehen oder an der Salzburger Peripherie ein „Spaßbad“ errichtet werden? Die Entscheidung fiel auf die Beibehaltung des bisherigen Standorts.

Das Ergebnis der Neukonzeption ist beeindruckend: eine innerstädtische Therme, im besten Sinn des Wortes barrierefrei – für alle Stadtbewohner und -bewohnerinnen zu leistbaren Preisen. Das Paracelsusbad ist als urbanes Sport-, Familien- und Wellnessbad mit ca. 660 m² Wasserfläche, aufgeteilt auf vier oberirdische Stockwerke konzipiert, ergänzt um das ambulante Kurhaus in den Geschoßen UG, EG und 1. OG.

Die markante Architektur überzeugt wie ein strahlender Diamant. Das Bad & Kurhaus ist als dreidimensional begehbare Landschaft konzipiert. Über dem Sockel befindet sich die rundum verglaste und offene Badelandschaft, darüber schwebt der Sauna- und Gastronomiebereich, getragen von einer Stahlkonstruktion mit 35 m Spannweite. Gleichzeitig bietet die Keramiklamellenfassade einen Sichtschutz für alle Besucherinnen und Besucher in diesem Areal zwischen der Gründerzeit-bebauung der Auerspergstraße, dem Mirabellgarten und der offenen Bebauung der Schwarzstraße. Apropos Schutz: Dass sämtliche Armaturen berührungslos geplant wurden ist in Zeiten wie diesen ein besonderes Atout.

Neben der mittlerweile selbstverständlich gewordenen Betonung von Ressourcen- und Umweltaspekten ist vor allem der nachhaltige Blick auf die Zielgruppe zu erwähnen: die demografischen Veränderungen, vor allem best-ager als wachsende Kundengruppe, wurden in alle Entscheidungen der Betriebsorganisation und des Raum- und Funktionsprogramms einbezogen.

  • Facebook
  • FIABCI Prix at LinkedIn
  • Schwarz Instagram Icon
neu.JPG
SIMACEK Check Recheck_CMYK_300dpi.jpg
Eine Initiative von