© Neue Heimat Tirol

Sozialpastorales
Zentrum

St. Paulus

FINALIST KATEGORIE SPEZIALIMMOBILIEN

ADRESSE

6020 Innsbruck,
Reichenauer Straße 68, 72, 74

PROJEKTENTWICKLER

Neue Heimat Tirol

ARCHITEKT

marte.marte

EIGENTÜMER

Neue Heimat Tirol

FERTIGSTELLUNG

2016-2017

Rund um die Pauluskirche im Stadtteil Reichenau in Innsbruck wurden in drei Bauabschnitten ein Sozialpastorales Zentrum mit einem Pfarrwidum, ein Wohnhaus mit 70 Mietwohnungen sowie ein Kindergarten errichtet.

Vorrangiges Ziel war, ein neues Stadtteilzentrum zu schaffen, das die Kirche St. Paulus in den Mittelpunkt stellt, aber zugleich alle nötigen Funktionen unterbringt. Nach dem unmittelbar angrenzenden Lodenareal und dem Olympischen Dorf 3 wurde somit ein weiterer Akzent gesetzt, der den Charakter des Stadtteiles Reichenaus als großzügig durchgrünten Stadtteil bewahrt und gleichzeitig neues Leben ermöglicht.

Das aus einem Architekturwettbewerb 2012 als Sieger hervorgegangene Projekt des Architektenteams Marte/Marte aus Vorarlberg dokumentiert eindrucksvoll und gleichermaßen unaufgeregt, wie ein generationen-übergreifender Ansatz nicht nur intendiert, sondern auch gelungen umgesetzt werden kann.

 

Pfarre, Kindergarten, Jugendtreffen, betreutes Wohnen und 70 Mietwohnungen ergeben eine Mischung von Funktionen und einen nachhaltigen gesellschaftlichen Impuls.

Rund um den neu gestalteten „Dorfplatz“ sind die vielfältigen Funktionen sinnvoll angeordnet und stärken somit die Funktion einer gesellschaftlichen Mitte.

Eine Initiative von