Fabricatur
Fabricatur

press to zoom
Fabricatur
Fabricatur

press to zoom
Fabricatur
Fabricatur

press to zoom
Fabricatur
Fabricatur

press to zoom
1/8

© Hejduk Pez

Fabricatur

FINALIST KATEGORIE ALTBAU

ADRESSE

Barichgasse 38, 1030 Wien

PROJEKTENTWICKLER

Amisola Immobilien AG

ARCHITEKT

ACC-ZT GmbH (Generalplaner)

EIGENTÜMER

Amisola Immobilien AG

FERTIGSTELLUNG

2021

Gewerbe bleibt Gewerbe. In den historischen Räumlichkeiten eines ehemaligen Werkstatthofs - angrenzend an das Fabianigebäude der legendären Möbelfabrik Portois und Fix, beide vom Otto Wagner-Schüler Max Fabiani entworfen - wurden loftartige Büros konzipiert, die in diesem dicht besiedelten Wohnbezirk ein ideales, vielfältig nutzbares Angebot von 300 Arbeitsplätzen ergeben. Das Projekt schafft eine gestalterische Klammer, die das Werkstattgebäude mit dem straßenseitigen Bauteil aus dem Jahr 1898 gekonnt zusammenführt. Die Weiternutzung des Traktes aus den 90ern ist ein richtungsweisender Beitrag zur Kreislaufwirtschaft, der die strukturell wertvolle Substanz freilegt und einer neuen, zeitgemäßen Nutzung für Start-ups, Co-Working und dynamisch wachsenden Unternehmen zuführt.

 

Der Name „fabricatur“ referenziert auf die ursprüngliche Funktion des Gebäudebestands aus der Zeit der „funktionalistische Moderne“ als Werkstätte und ist stimmig für die im positiven Sinne unaufgeregte Haltung des Vorhabens.

 

Die reduzierte Architektur, das Sichtbarwerden des Rohbaus, der Verzicht auf 100 Tonnen bzw. 6000 m² Gipskartondecken als abgehängte Decken, sind nur einige der Bausteine, die „leistbares Arbeiten“ aus Sicht der Jungunternehmer generieren. Die ständig wechselnden Herausforderungen der angesprochenen Unternehmen des 21. Jahrhunderts können durch flexible Grundstrukturen (Raum-in Raum- Konzepte, Großraumbüros, Konferenzraummöglichkeiten, Einzelbürolösungen) bestens erfüllt werden. Zeitlos und pragmatisch einerseits, der Nutzung angemessen, lässt sich das Objekt individuell gut aneignen.