Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)

press to zoom
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)

press to zoom
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)oads_beschreibung_Superbude_Hotel_Hostel_Home_Wien_Prater_Ateli
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)oads_beschreibung_Superbude_Hotel_Hostel_Home_Wien_Prater_Ateli

press to zoom
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)
Prater Glacis BT-B (Superbude & Zoku)

press to zoom
1/10

© IG Immobilien

Prater Glacis BT-B (Superbude
& Zoku)

FINALIST KATEGORIE HOTEL 
& SERVICED APARTMENTS

ADRESSE

Perspektivstraße 6-8

1020 Wien

PROJEKTENTWICKLER

IG Immobilien Management GmbH

ARCHITEKT

nonconform ZT GmbH

EIGENTÜMER

IG Immobilien Invest GmbH

FERTIGSTELLUNG

2021

Im Prater blüh’n wieder die Bäume… Diese romantischen Worte trafen wohl lange Zeit nicht auf den meist verwaisten Busparkplatz hinter dem Messegelände zu. Spätestens seit der Ansiedelung des WU-Campus ist jedoch neues Leben in dieser etwas „entrischen“ Gegend des Pratergeländes erwacht, einem vormaligen Brachland mitten in der Stadt.

Einen wesentlichen Impuls dafür setzt auch das neue Hotel Prater Glacis (die neuen Hotels Prater Glacis). Zentraler Aspekt ist die erfolgreiche Durch-mischung von Nutzungen. Schon die Anforderung, für zwei Hotelbetreiber mit unterschiedlichen Konzepten ein Gebäude zu konzipieren, ist Teil der Lösung. Ob long stay oder short stay, co-working oder Brunch, die Umsetzung ist jedenfalls in genial schlichter Weise gelungen.

Eine Standardaufgabe wurde mit neugierigem, erfrischendem Blick in vielen Facetten neu gedacht. Im Frame einer wirtschaftlichen Grundstruktur wurde etwas Anderes, Neues geschaffen: vielfältige Angebote wie Homeoffice, Hybrid, digitale Infrastruktur sind hier ebenso selbstverständlich wie eine wohnliche Lobby in der „Superbude“ oder der gelungene Versuch, Wienflair herzustellen und zu vermitteln.

Dem Re-Use-Gedanken der Kreislaufwirtschaft entsprechend wurde ein Großteil der Ausstattung (des Hotels Superbude) second hand über das Internet angekauft. Die Architektur des Gebäudes ist geprägt von einem differenzierten Baukörper mit Holzfassade über einem Glaskörper im Erdgeschoss, der für eine transparente Gliederung sorgt. Die Technik ist der leichten Konstruktion entsprechend angebunden.